Gründergeist made in Merseburg – „Plane online, genieße offline.“

Autorin: Sandra Schulze || Datum: 24.07.2018

 
Robert Kleßny, Alumni im Studiengang Betriebswirtschaft 2017, und sein Geschäftspartner wollen dafür sorgen, dass Menschen wieder mehr Momente teilen und nicht nur die Fotos dieser. Wie genau sie das schaffen wollen und was der Gründerservice der HoMe damit zu tun hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

„plan events and DO“- mit dieser Aufforderung wollen Robert Kleßny und Toni Kuschan mittels ihrer ALL-in-One App PLEVENDO eine innovative Lösung anbieten, um die Organisation von Freizeitaktivitäten entspannter zu gestalten und dafür zu sorgen, dass sich die Zeit mit Freunden, Bekannten, der Familie oder Kollegen noch intensiver gestaltet.

Die Idee, der ehemaligen Studenten, Freunde und Startup-Gründer für Ihr Vorhaben entwickelte sich aus einem echten Problem: Wie kann in kurzer Zeit, egal wo und egal wann, einfach schnell und übersichtlich eine Veranstaltungsidee umgesetzt werden?

Mit dieser neuartigen Idee wollten sie den Markt erobern. Ganz nach dem Motto „plane online, lebe offline“ ist die Vision der beiden, dass trotz so der ganzen digitalen Hilfsmittel die wichtigste Sache weiterhin im realen Leben passieren sollte: Interaktionen mit den Freunden, Kollegen und der Familie. „Wir möchten die Leute motivieren wieder die Momente miteinander zu teilen und weniger die Fotos davon“, bringt es Robert im Gespräch auf den Punkt.

Der Reiz an einer selbstständigen Tätigkeit bestand bei den beiden jungen Männern schon seit Langem. Doch während des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Merseburg, welches Robert 2017 absolvierte, wurde endgültig „Start-up-Blut“ geleckt. Toni eignete sich während dieser Zeit das technische Know-How an, welches er in seinem Studium der Wirtschaftsinformatik in Leipzig erlernte. Anschließend fasste er Fuß bei einem renommierten IT-Unternehmen und schnupperte erste Business-Luft. Jedoch erwies sich dieser Job auf Dauer nicht als Glücklichmacher, sondern bestärkte nur noch mehr den Wunsch PLEVENDO zu verwirklichen. Mit viel praktischem Wissen und frischer Theorie im Gepäck ging es im November 2016 los mit der Idee zum eigenen Startup.

Ihr Durchhaltevermögen wurde am 01. Oktober 2017 durch ein Gründerstipendium aus dem ego.-START Programm des Landes Sachsen-Anhalt belohnt. Damit war der Schritt zur Selbstständigkeit geebnet! Dem Verlangen, ihrer Idee ein Gesicht zu geben, kamen sie ein ganzes Stück näher. Mit dem Firmensitz im Merseburger Innovations- und Technologiezentrum (mitz) wählten sie einen Standort, der neben der zentralen Lage und moderner Infrastruktur, weitere Vorteile bietet.

Im Modul Gründungsmanagement bei Frau Dr. Henn am Fachbereich WIW der HoMe entstanden die ersten Kontakte zum HoMe Gründerservice, der sie seitdem fortlaufend unterstützt. Ohne diese Unterstützung wäre das schnelle Voranschreiten des Projektes nicht möglich gewesen. Neben Coachings und individuellen Qualifizierungsmaßnahmen stellte die Hilfestellung bei der Beantragung des ego.-START Gründerstipendiums eine erhebliche Erleichterung da. Ohne die Hilfe vom HoME Gründerservice wäre das nur schwer zu stämmen gewesen.

PLEVENDO Logo_transparentSeit Mai diesen Jahres kann die App im PlayStore für Android und im AppStore für iOS kostenlos heruntergeladen werden. Wer keine Lust hat sich extra eine App zu downloaden, der kann auf plevendo.com ganz einfach die Web-Version nutzen. Alle interessierten Eventstarter können ihre Eventeinladung an Freunde versenden, welche ohne Anmeldung eine Rückmeldung für eine Zu- bzw. Absage abgeben können.

Die Downloadzahlen steigen stetig. Das spricht nur dafür, dass Robert und Toni ihrem Ziel für die Zukunft immer näherkommen: Viele Nutzer und Kooperationspartner für ihre Idee zu begeistern und gemeinsam das Leben offline zu genießen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *