4th Flying Seminar in Kunming und Chengdu

Autor: Prof. Dr. Pick | Redaktion: Sandra Schulze || Datum: 22.10.2019

Ende September 2019 fand zum nunmehr vierten Mal das “Flying Seminar” der Professur Logistik der Hochschule Merseburg und der Naresuan University in Phitsanulok, Thailand statt. Prof. Dr. Pick und Prof. Dr. Sackmann waren mit Studierenden des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften und Informationswissenschaften vor Ort.

Gemeinsam beim 4th Flying Seminar, Chengdu

(Copyright: Prof. Pick)

Neu war, dass diesmal auch Studentinnen und Studenten der chinesischen Universitäten in Kunming und Chengdu dabei waren und das Seminar in diesen beiden chinesischen Städten stattfand. Von deutscher Seite nahmen sieben Studentinnen und Studenten der beiden Fachbereichsprofessoren Prof. Dr. Pick und Prof. Dr. Sackmann, der mit seinen Mitarbeiterinnen das Seminar organisierte, teil.

Seminarraum an der Universität Kunming

(Copyright: Prof. Pick)

Während der sechs Tage wurden Ergebnisse aus den Lehrveranstaltungen Internationale Logistik von den deutschen, chinesischen und thailändischen Studentinnen und Studenten vorgestellt und diskutiert. Über 50 Teilnehmer waren dabei und haben sich fachlich über Cross-border E-Commerce ausgetauscht, aber vor allem die Kultur und das scharfe, aber leckere Essen in China kennengelernt.

Mittagessen im Chinese Village – Nudelsuppe und Luckin Coffee, nahe Kunming

(Copyright: Prof. Pick)

Spannend war nicht nur das jeweilige Frühstück im Hotel, wo es schon um 7:30 Uhr Nudelsuppe und andere warme Speisen gab (und für alle Vorsichtigen an den ersten zwei Tagen auch Toast und Wassermelone), sondern auch die Begegnungen und Besichtigungen an den Universitäten.

In Kunming, die Hauptstadt der Region Yunnan, eine Stadt mit ca. 7 Mio. Einwohnern, hat sich die Seminargruppe das imposante Gebäude der Bibliothek angeschaut (in China wird gerne einiges ein klein bisschen größer gebaut als in Deutschland – und es wird auch etwas schneller fertig). Danach waren sie in einem Chinese Park Village, in welchem verschiedene ethnische Gruppen mit ihren Lebensweisen vorgestellt werden.

Mao-Statue in Chengdu, bereits festlich umrahmt für den 70. Jahrestag der Volksrepublik China

(Copyright: Prof. Pick)

Auch der Besuch eines chinesischen Clubs zählte zu den Highlights der Abende; zahlreiche chinesische Club-Besucher feiern gerne sichtbar laut und geben fast einen Wochenlohn für Snacks und Getränke aus.

In Chengdu, der Hauptstadt der Region Sichuan mit ca. 12 Mio. Einwohnern, hat die Seminargruppe das Panda Breeding Resort besichtigt, abends Hotpot gegessen und eine der größten Shopping-Malls Chinas (Global Center, ca. 500 m lang) besucht.

Mensaessen an der Universität Kunming

(Copyright: Prof. Pick)

Streetfood in Chengdu

(Copyright: Prof. Pick)

Die Seminargruppe hat den Coworking Space für Start-ups der chinesischen Post besichtigt und inländische und ausländische Food-Marken in den verschiedenen Stores mit deutschen Produkten verglichen – Marketinganalysen mal hautnah. Und ganz klar – es wurde natürlich auch viel und oft gegessen. Insbesondere die Küche in Chengdu gilt als eine der besten in ganz China, viel Gemüse, sehr spicy und abwechslungsreiches Streetfood. Sichuan ist vor allem für seinen Pfeffer bekannt, der eine leichte Zitronennote hat und ein definitives Mitbringsel ist.

Food-Verpackungen in China – Bunt, verspielt, niedlich

(Copyright: Prof. Pick)

2020 wird das Flying Seminar wieder in Merseburg stattfinden. Die Planungen dafür sind am Logistik-Lehrstuhl bereits in vollem Gange und alle Interessierten sind für das SS 2020 recht herzlich dazu eingeladen.

Den Bericht aus dem vergangenen Jahr findet Ihr hier:

Fliegendes Logistikseminar in Thailand

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *