Ausgezeichnete digitale Lehre am Fachbereich Wirtschafts- und Informationswissenschaften

Autorin: Sandra Schulze || Datum: 10.12.2019

Professor Dr. Rachfall ist seit dem 01. April 2018 am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und Informationswissenschaften tätig und hat als Nachfolger von Professor Dr. Söhnchen das Lehrgebiet Unternehmensrechnung und Controlling übernommen.

Nun wurde er am 23. Oktober 2019 für seine innovativen Ansätze im Bereich der digitalen Lehre mit dem Lehrpreis 2019 von der Hochschule Merseburg ausgezeichnet. Die Studierenden honorieren mit dieser Wahl, den sinnvollen Einsatz digitaler Lehr- und Lernmaterialien sowie verschiedener Werkzeugen für moderne und digital gestützte Lehr- und Lernszenarien.

Prof. Dr. Schubert (Prorektorfür Studium und Lehre), Prof. Dr. Thomas Rachfall, Dr. Jürgen Fox (Vorstandsvorsitzender Saalesparkasse)

Digitale Lehrkonzepte für bessere Lernerfolge

Aktuell lehrt Prof. Rachfall unter anderem im ersten Semester „Kostenrechnung“ sowie im zweiten Semester „Einführung in das Controlling“, sowie weitere Vorlesungen in den Masterstudiengängen. Er arbeitet innerhalb seiner Kurse mit dem Blended-Learning-Konzept* sowie dem Flipped-Classroom-Konzept**.

Der Vorteil dieser Lehr-Konzepte ist recht einfach zu fassen – denn vor allem die Arbeit mit Videos und digitalen Übungsaufgaben ist für die Studierenden von großem Nutzen. Die Lehrinhalte, können somit jederzeit erneut abgerufen und vertieft werden. Innerhalb der Übungsaufgaben, welche aktuell einen Pool von ca. 100 – 130 Fragen umfassen, können theoretische Inhalte direkt angewendet werden. Ein großer Vorteil für Prof. Dr. Rachfall ist hierbei, dass er über eine Auswertung der durch die Studierenden bearbeiteten Fragen einsehen kann, welche Fragen aufgrund falscher Antworten häufiger nachgearbeitet werden mussten und welche Themenbereiche bereits bei den Übenden gefestigt sind. Somit kann auch innerhalb der Präsenzveranstaltungen viel gezielter und individueller geübt werden und spezifischen Themen noch einmal aufgearbeitet werden.

In der Mitte eines jeden Semesters können die Studierenden dann noch einen elektronischen Test absolvieren, welcher ihnen die Möglichkeit bietet, sich Zusatzpunkte für die Klausur zu erarbeiten.

Auch einen ersten digitalen Ansatz für die Klausuren hat Prof. Dr. Rachfall innerhalb seiner Kurse angestoßen. Hierbei wird ein Programm verwendet (EVA-Exam), welches die handgeschriebenen Klausuren einscannen und auswerten kann. Dies hilft vor allem bei der Nachbesprechung mit den Studierenden, um individueller auf die Fragen und Problemstellungen eingehen zu können.

Der Lehrpreis war mit 1.000 € dotiert, dieses Geld wurde dem Forschungskonto von Professor Dr. Rachfall gutgeschrieben und ist dort angesichts seiner aktuellen Forschungsprojekte sicherlich auch sehr gut angelegt.

eBWL Projekt am Fachbereich WIW

Seit Oktober 2019 leitet er das am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und Informationswissenschaften initiierte eBWL Projekt. Mit drei Mitarbeitern verfolgt er hier das Ziel, innerhalb des Projektes Unterrichtsinhalte auf Grundlage neuster didaktischer Möglichkeiten aufzubereiten und zu digitalisieren, um diese den Studierenden zur Verfügung zu stellen. Der aktuelle Fokus liegt auf der Unterstützung und Digitalisierung der Lehre für das berufsbegleitende Studium. Die digitalisierten Inhalte können aber auch für die Präsenzstudienfächer verwendet werden.

Das eBWL Projekt strebt an, so viele neue Wege wie möglich aufzuzeigen, um die Digitalisierung in der Lehre voranzutreiben. Somit soll nicht nur den Dozenten und Professoren das Lehren erleichtert werden, sondern es soll vor allem den Studierenden das Lernen erleichtern.

*Der Begriff Blended Learning bedeutet integriertes Lernen und bezeichnet eine Lernform, bei der die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning kombiniert werden.

**Beim Konzept des „Flipped Classroom“ wird die Input- und die Übungsphase umgedreht. Der Studierende eignet sich außerhalb der Lehrveranstaltung, in seinem eigenen Tempo die theoretischen und praktischen Grundlagen eines neuen Themas an, indem er ein durch Prof. Dr. Rachfall erstelltes und zur Verfügung gestelltes Erklärvideo bearbeitet. Im Video werden kleinen Arbeitsaufträge gestellt, welche es zu erledigen gilt. Oftmals werden diese Videos auch mit einem passenden Quiz abgerundet. Anschließend wird innerhalb der Lehrveranstaltung mit verschiedenen Methoden und Aufgabenstellungen differenziert geübt, dass Gelernte vertieft und weiterführende Zusammenhänge erarbeitet. Wer mehr zu dem Konzept erfahren möchte, kann sich hier weitergehend informieren: https://fliptheclassroom.de/konzept/ (externer Link)

Alle Informationen zum Lehrpreis 2019 findet Ihr hier. (externer Link)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *